Wer viel draußen unterwegs ist kommt in unseren Gefilden nicht um eine vernünftige Regenjacke herum. Dass ich als Draußenmensch der Natur nicht mehr schaden möchte als nötig, habe ich vor kurzem in meinem Beitrag zur Nachhaltigkeit beim Wandern und Trekking erwähnt. Ein wichtiger Faktor bei der Nachhaltigkeit ist die eigene Bekleidung. Da wo viele Hersteller auf Kunststoffe setzen, beginnen Hersteller wie Nordwärts das Konzept Regenjacke zu überdenken und sich auf Werte und Materialien zu konzentrieren, die bereits vor den ganzen Plastikbombern schon da waren und auch funktioniert haben.

Nordwärts Lenne Norrtek im Einsatz

Mit der Nordwärts Lenne schicke ich heute eine Jacke ins Rennen, über die ich bereits letztes Jahr ein mal geschrieben habe. Nämlich eine Regenjacke aus Baumwolle, die einen sowohl vor Regen schützt, als auch sehr atmungsaktiv ist. Der Unterschied zu meiner Jacke aus dem letzten Jahr liegt neben der Farbe im neuen Material. Nordwärts ist von EtaProof auf ein eigenes Stöffchen umgestiegen, das sich nicht hinter dem großen Namen seines Vorgängers verstecken muss.

Nordwärts Lenne Kapuzeneinstellung Nordwärds Lenne Kapuzenkordel neu Nordwärts Lenne NorrTek offen Nordwärts Lenne NorrTek geschlossen Nordwärts Lenne NorrTek Kapuze angezogen

NORRTEK

Der neue Stoff hört auf den Namen NORRTEK und wird laut Herstellerangaben aus besonders feiner Pima-Baumwolle gewebt, was ihm zu seinen besonders wasserabweisenden Eigenschaften verhilft. Der große Vorteil ist jedoch, dass Wasserdampf noch immer problemlos nach außen gelangt. Dadurch ist das Klima viel angenehmer, als es in einem Plastikbomber mit Membran jemals sein könnte.

Norrtek

Die Beschichtung ist laut angaben von Nordwärts:

  • APEO-frei
  • formaldehydfrei
  • giftneutral
  • frei von fluorhaltigen Verbindungen
  • atmungsaktiv
  • widerstandsfähig gegen Abrieb

Nordwärts Lenne im Nebel Nordwärts Lenne Logo Organic Cotton Made in Portugal Lenne offen

Das macht die Jacke zu einer der nachhaltigsten Lösungen im Segment Regenjacken. Der Vorteil, dass die Baumwolle ein nachwachsender Rohstoff ist, der in diesem Fall auch nach ökologischen Gesichtspunkten angebaut wird und PFC, sowie PFOA frei ist, sorgt für ein gutes Gewissen, aber eben auch für einen gesunden Tragekomfort direkt auf der Haut.

Materialeigenschaften

Gegenüber seinem Vorgänger aus EtaProof ist das Material meiner subjektiven Meinung nach ein bisschen geschmeidiger und fühlt sich noch ein wenig glatter auf der Haut an, was wiederum zu einem angenehmeren Tragekomfort beiträgt. Die Jacke ist sehr geräuscharm und verursacht kein störendes Rascheln.

Nordwärts Lenne in NORRTEK (blau) und EtaProof (rot).

Nordwärts Lenne in NORRTEK (blau) und EtaProof (rot).

Dadurch, dass der Stoff so eng gewebt wird, hält er auch kalten Wind zuverlässig draußen. Dies ist kaum zu vergleichen mit herkömmlicher Baumwollbekleidung und erfordert zuerst mal etwas Vertrauen in das Material. Aber meine bisherigen Erfahrungen haben alle Zweifel zerstreut.

Nordwärts Lenne NORRTEK

Sollte die Imprägnierung dennoch mal versagen hat Baumwolle die tolle Eigenschaft aufzuquellen, was die Jacke zwar ein wenig schwerer macht, aber zumindest weiterhin einen Schutz gegen eindringendes Wasser bietet. Ähnlich wie bei Baumwollzelten.

Veränderungen an der Lenne

Gegenüber der von mir getesteten Eta-Proof Variante gibt es nur minimale Veränderungen. Die auffälligste Änderung sind die Reißverschlüsse für die Taschen. Diese sind nicht mehr mit den Aquaguard VISLON von YKK versehen, lassen sich dafür ein bisschen leichter öffnen. Da die Reißverschlusstaschen abgedeckt sind, fällt dies auch nicht weiter ins Gewicht, sondern macht die Jacke viel eher leichter und ein wenig leichtgängiger beim Öffnen der Taschen. Zusätzlich wurde den RV-Kordeln noch ein griffiges Dingsda spendiert, das sich besser greifen lässt, als die bloße Kordel.

Nordwärts Lenne Reißverschluss altNordwärts Lenne Reißverschluss

Die zweite Neuerung findet man an der Kapuze. Hier wurden die Gummizüge auf eine andere Art durch die Tankas gezogen. Dadurch ist die Kapuze der Lenne viel einfacher zu bedienen und sorgt für einen schönen Komfortgewinn.

Alt: Tanka an der KapuzeAlt: Tanka an der Kapuze

Fazit

Ansonsten ist und bleibt die Nordwärts Lenne ein super Regenjacke für den Alltag und für ausgedehnte Touren in der Natur. Ich habe keine Zweifel daran, dass sie auch dieses Jahr wieder ein fester Bestandteil auf vielen meiner Wanderungen sein wird.

Mit 701g ist sie zudem noch mal 21g leichter als der Vorgänger. Das macht die Lenne zwar noch nicht zu einer ultraleichten Regenjacke und kann vielleicht auch einfach nur an Produktionsschwankungen liegen, aber es kommt ja auch nicht bei jeder Wanderung auf das Gewicht an. Der Nachhaltigkeitsbonus sticht diesen Nachteil bei weitem aus. Ich freue mich schon auf den Einsatz der Jacke und kann hier meine Kaufempfehlung aus dem letzten Test nur wiederholen.

Zu kaufen gibt es die Lenne im Shop von Nordwärts: https://nordwarts.de/shop/

Ich habe dieses Produkt kostenlos von Nordwärts für einen Test erhalten. Diese Tatsache wirkt sich jedoch nicht auf den Test aus. Alle Tests und Produktvorstellungen auf diesem Outdoor Blog werden nach besten Wissen und Gewissen geschrieben.