Unruhen in der englischsprachigen Outdoor-Szene

| 28. April 2012 | 2 Kommentare

Ein Thema, das in mir leider gerade etwas hochkocht, sind Blogger, die eine unglaubliche Fäkalsprache an den Tag legen um damit anderen Bloggern zu schädigen. Man könnte jetzt meinen es geht hier um irgendwelche Gangster-Blogs oder so. Damit liegt man jedoch Falsch.

Dunkle Wolken ziehen auf

Dunkle Wolken ziehen auf… 

Diese Beleidigungen wurden auf einem englischsprachigem Outdoor Blog veröffentlicht, dessen Autor gerne mal gegen Windmühlen kämpft (Das meine ich nicht im übertragenen Sinne). Ich frage mich, wie soetwas in einer so ruhigen Szene wie der unseren überhaupt passieren kann? Sind wir uns schon zu schade für einen vernünftigen dialog?

Ich jedenfalls kann in Zukunft auf solche Blogs im RSS-Reader, auf Twitter oder Facebook verzichten. Für einem Link zu diesem Blog bin ich mir gerade ebenfalls zu schade.

Just my 2 cents for today!

Kategorie: Outdoor-News

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Basti sagt:

    Grade erst gesehen, aber 100% Zustimmung!!!

  2. Kenny sagt:

    Ich bin gerade im Zuge einer Recherche über ULAZ auf diese Thematik gestossen. Ich kann dir da nur 100% zustimmen! Wirklich traurig, wie sich erwachsene Menschen teilweise verhalten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.