Source ConverTube Trinksystem

| 12. November 2010 | 4 Kommentare

Source ConverTubeWer an einem Tag eine große Strecke zurücklegen will kennt das Problem: Man muss viel trinken um den Flüssigkeitshaushalt des Körpers im Gleichgewicht zu halten. Viele Wanderer trinken während der Trekking-Tour einfach zu wenig Wasser, da sie das lästige kramen nach einer Trinkflasche leid sind und jedes Mal dafür anhalten müssen. Wenn sie ihre Flasche dann gefunden haben, können sie nicht gleichzeitig trinken und auch den Weg achten, da der Kopf in den Nacken fällt. Schon seit langer Zeit gibt es hierfür eine Lösung:

Das Trinksystem

Trinksysteme gibt es von unzähligen Herstellern und Qualitäten. Ich habe bereits einige ausprobiert, die mich jedoch alle nicht zu 100% überzeugt haben. Bei den meisten Trinksystemen stellte sich die Trocknung und Reinigung der Trinkblase immer als Problem dar. Manchmal war ich auch einfach nur zu Faul diese immer zu Pflegen. So verbrauchte ich im Schnitt eine Trinkblase pro Saison. Danach habe ich das ganze Trinksystem entsorgt.

Das Source ConverTube

Dann lief mir vor zwei Jahren das ConverTube von Source über den Weg. Das Mundstück kannte ich schon von einem Source Trinksystem, das ich vorher besessen hatte und so viel mir der Griff zu diesem System relativ leicht. Der Vorteil des ConverTube liegt klar auf der Hand. Es ist nahezu zu jedem Schraubverschluss von Flaschen und Wassersäcken kompatibel. Es werden außerdem Adapter zu allen gängigen Verschlüssen mitgeliefert. Ich habe mich für eine Kombination aus einer 2 Liter Platypus Faltflasche und dem ConverTube entschieden, da ich damit am flexibelsten bin.

Gewicht des ConverTube

Das ConverTube wird dabei einfach auf die Faltflasche geschraubt und schon ist das Trinksystem fertig. Wenn mir die Platypus-Flasche mal kaputt geht oder anderweitig unbrauchbar wird, dann kann ich auch Einwegflaschen aus dem Discounter nehmen oder mir eine neue Platypus kaufen.

Die Reinigung

Da ich nur Wasser trinke gestaltet sich die Reinigung des ConverTube relativ einfach. Ich öffne das Ventil und lasse das Wasser ablaufen. Damit ich auch die groben Wasserreste aus dem Schlauch bekomme, schleudere ich den Tube so lange, bis nichts mehr hinaus läuft. Danach lege ich den Schlauch an einen Warmen Ort und lasse das restliche Wasser verdunsten. Nun ist der Source ConverTube bereit für die Lagerung und den nächsten Einsatz.

Source MundstückSource ConverTube VerschlussDetails

  • Gewicht: 78g
  • Länge: ca. 70cm
  • Adapter
  • Schutzkappe

Fazit

Für mich die optimale Kombination für ein Trinksystem und mit 78g gerade noch als Luxus zu verkraften.

Tags: , , , ,

Kategorie: Outdoor-Ausrüstung

Kommentare (4)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. „Für mich die optimale Kombination…“ – Für mich auch 🙂
    Bin sowieso nur Gelegenheitsnutzer von Trinksystemen und setze meistens auf die gute alte Flasche. Wenn es dann doch mal sportlicher zugeht, nutze ich ebenfalls den Convertube. Auch die vielen Adapter, zB. für Nalgene Weithals, sind klasse.

  2. Freshman sagt:

    Wie lang ist das weiße Endstück, das in der Flasch steckt? Reicht das für die die 1,5 Liter-Flasche von Aldi?

    greets freshman

  3. wooki sagt:

    gute Kombination, ich glaub die werde ich mir auch zulegen. Danke für die Vorstellung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.