Langzeittest: Therm-a-Rest ProLite Plus

Die Therm-a-Rest ProLite Plus gehört sicherlich nicht mehr in den Bereich Ultralight. Dazu gibt es mittlerweile bessere Alternativen. Allerdings ist sie immer noch eine der bequemsten, selbstaufblasenden Isomatten auf dem Markt. Sicherlich optimal für Campingausflüge oder Trekkingtouren, bei denen man nicht auf das Gewicht achten muss.

Kundenservice

Bis letztes Jahr war ich noch Besitzer der orangenen Version, die sich ProLite 4 nannte. Da diese jedoch anfing sich zu delaminieren, habe ich sie kostenlos gegen die rote ProLite Plus eingetauscht. Ich hoffe nun, dass diese etwas länger hält als das Vorgängermodell. Die lebenslange Garantie hat man zwar, nutzt aber recht wenig, wenn man gerade mitten im Nirvana unterwegs ist.

Datenblatt

  • Farbe: rot
  • Gewicht: 690g + 24g (Packsack)
  • Größe: 183cm x 51cm x 3,8cm (LxBxH)
  • Garantie: Lebenslang (eingeschränkt)

Praxiserfahrung

Die Matte an sich liegt sich sehr bequem. Wurzeln oder kleinere Steine werden hervorragend ausgebügelt. Auch die Rutschfestigkeit in Verbindung mit meinen WM-Schlafsäcken geht in Ordnung. Das Zwingen der Matte in den mitgelieferten Packsack kann bei kalten Fingern oder Handschuhen schonmal mühselig sein. Ein einfaches Gummi schafft Abhilfe und ist zudem noch leichter. Mit löchern hatte ich bis jetzt noch keine Erfahrung gemacht und hoffe, dass dies auch noch eine Zeit lang so bleiben wird. Die Unterseite ist aus diesem Grund etwas robuster als die fast durchsichtige Oberseite. Alles in Allem ein sehr gutes Gewicht-Komfort-Verhältnis, auch wenn die Tendenz eher zum Komfort geht.

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist und trotzdem etwas leichtes sucht, kann sich die ProLite Plus auch mal in der Small Version ansehen. Dann ist diese nur noch 119cm lang und wiegt ca 480g (Herstellerangabe). Für den Sommer würde ich jedoch eher zur NeoAir greifen.

Von |2018-03-14T16:59:13+00:006. März 2010|Outdoor Ausrüstung, Outdoor-News|0 Kommentare

Über den Autor:

Ich liebe die Weiten des nordischen Fjell und das wunderbare Panorama der Alpen. Meine bevorzugten Kategorien sind das mehrwöchige Wandern mit ultraleichtem Gepäck und alpine Touren. Außerdem findet ihr Dennis Eipel auf Google+, Twitter und Facebook.

Hinterlassen Sie einen Kommentar