Exped – Scout Hammock Combi UL

| 7. November 2014 | 2 Kommentare

Ich konnte in den letzten Monaten einiges an Erfahrung mit meiner Hennessy Hammock sammeln. Doch auch andere Mütter haben schöne Töchter. Deshalb wollte ich mal einen Blick über den Tellerrand wagen und habe mir die Exped Scout Hammock Combi UL besorgt. Hierbei handelt es sich um ein ähnliches Komplettpaket, wie bei Hennessy.

Die Scout Hammock Combi UL

Das System besteht im Wesentlichen aus der Hängematte incl. Bugnet und einem Tarp, sowie dem nötigen Zubehör zum Aufhängen der Hängematte. Das Bugnet (Moskitonetz) ist fest mit der Hängematte vernäht und lässt sich nicht vollständig entfernen. Im Gegensatz zu meinem Hennessy-Modell besitzt die Scout Hammock jedoch einen Reißverschluss, der auf einer Seite der Hängematte nahezu vom Kopfende bis zum Fußende verläuft. Durch diesen kann man es sich schnell und einfach in der Hängematte bequem machen. Auch als Sitz lässt sich die Matte ohne weiteres nutzen.

Exped Scout Hammock im geöffneten Zustand.

Die Exped Scout Hammock bietet genügend Platz und lädt zum Relaxen ein.

Das Design dieser Hängematte ist weitestgehend symmetrisch. Das hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Einerseits ist es bei einem symmetrischen System egal in welcher Richtung man liegen möchte. Auf der anderen Seite liegt man aber nicht ganz so flach und stabil wie bei einem asymmetrischen System (zumindest geht es mir so). Ich selbst bevorzuge zwar eine asymmetrische Hängematte, jedoch liegt das immer an den eigenen Schlafgewohnheiten. Hier muss man als Neuling einfach mal beides ausprobiert haben.

Das Tarp

Das mitgelieferte Tarp gestaltet sich eigentlich als relativ unspektakulär. Ein paar Besonderheiten gibt es dennoch. Die Schnüre lassen sich alle in kleinen an das Tarp genähten Täschchen verstauen und wirbeln so nicht unnütz herum und können sich auch nicht verknoten. Dies erleichtert den Aufbau bei schlechtem Wetter ungemein.

Das Material

Das Material der Hammock ist an sich viel dünner und geschmeidiger als das meiner Hennessy Hammock. Jedoch wirkt es auch um einiges empfindlicher und klebt stärker an verschwitzter Haut. Bis jetzt bin ich recht pfleglich mit der Hängematte umgegangen. Jedoch sollte man bei dem dünnen Stoff wohl darauf achten immer genug Abstand zu Dornen oder scharfen Kanten zu lassen. Der doppelte Boden, zwischen den man die Isomatte klemmen kann, sollte hier jedoch für ausreichende Sicherheit sorgen.

Exped Scout Hammock Kopffreiheit

Kopffreiheit der Scout Hammock.

Der Schlafkomfort

Jetzt kommen wir zu einem eher subjektiven Punkt. Der Schlafkomfort lässt sich natürlich nur schwer messen und ist bei jedem Menschen sehr individuell. Ich habe lediglich den direkten Vergleich zu meinem Hennessy System, in dem ich persönlich das Gefühl habe, besser zu schlafen. Das mag bei anderen Personen durchaus anders aussehen. Trotzdem lässt es sich für meine Verhältnisse auch in der Exped Scout Hammock gut liegen. Es ist auf jeden Fall darauf zu achten, dass man sich möglichst quer in die Hängematte legt, um eine stabile und gerade Liegeposition zu erhalten. Viel Übung ist dabei nicht nötig.

Wenn möglich würde ich die Scout Hammock noch um einen Underquilt erweitern, da dieser um einiges Komfortabler ist als die Lösung mit der eingeschobenen Isomatte. Nimmt man doch eine Isomatte, so sollte man auch die Arme vor der Kälte schützen, wo der Loft des Schlafsacks evtl. zusammengedrückt wird.

Suspension-System und Aufbau

Die Aufhängung der Exped Hängematte ist relativ simpel. Man braucht keinerlei Ahnung von Knoten oder hammockspezifischer Ausrüstung. Das mitgelieferte Gurtband wickelt man um den Baum und fädelt das Ende mit dem „Schlitzseil“ durch die Schlaufe des Gurtbandes (Man kann das Schlitzseil auch nachträglich einhängen). Im Anschluss hängt man die Hängematte einfach per Karabiner einen der Schlitze des Seils. Das gleiche Prozedere auf der anderen Seite und die Hängematte hängt. Das Moskitonetz wir mittels Gummi ebenfalls in diese Schlitzseile eingehängt und bleibt somit dem Gesicht fern. Wer noch mehr Raum benötigt findet auch 3 Kanäle, in die man Trekkingstöcke, aber auch flexible Äste einschieben kann um der Hängematte mehr Innenraum zu verschaffen.

Exped Hammock SuspensionExped Hammock Suspension handlingEin Blick unter das TarpExped Schnurmanagement

Nun kann man bei Bedarf noch das Tarp über der Hängematte aufspannen. Das Tarp lässt sich ebenfalls am First in das Tragesystem der Hängematten einhängen. Die vier weiteren, notwendigen Abspannpunkte kann man entweder mit Heringen im Boden befestigen oder einfach an Bäume oder Sträucher binden.

 

Exped Scout Hammock Combi UL - Tarp

Das Tarp der Exped Scout Hammock Combi UL wird als klassisches A-Frame aufgespannt.

Die fehlende Ridgeline

Was beim Aufbau auch gleich ins Auge sticht, ist das Fehlen einer Ridgeline. Diese hilft einem ungemein dabei die richtige Liegeposition zu erreichen. Dadurch das diese fehlt, muss man bei jedem Aufbau erneut erneut experimentieren um die optimale Schlafposition zu erreichen. Glücklicherweise lässt sich dieses Manko mit einem kleinen Stück Dyneema-Schnur beheben. Einfach in der gewünschten Länge an die Karabiner knoten und man hat die Ridgeline nachgerüstet.

Technische Details

  • Gewicht Hängematte: 575g
  • Gewicht Tarp: 335g
  • Gewicht Packsack: 14g
  • Gewicht Suspension: 159g
  • Material der Hängematte:
    • 15 D No-See-Um Moskitonetz Polyester, 1500 mesh/square inch
    • 15 D Taffeta Polyester
  • Material Tarp: 15 D Ripstop Nylon, Silikon/PU beschichtet, 1500 mm Wassersäule
  • Gesamtgewicht: 1083g

Fazit

Die Exped Scout Hammock Combi UL macht einen soliden Eindruck und bietet für den Einsteiger ein vollständiges Hammock-Set. Das ganze System ist gut durchdacht und bringt auch in der Anwendung viel Spaß durch den unkomplizierten Aufbau und die vielen Extras. Trotzdem ist es bei Hängematten wohl so ähnlich wie mit Schuhen. Man muss ein paar ausprobieren um die richtige zu finden. Die Scout Hammock von Exped ist es bei mir leider nicht, da mir der asymmetrische Schnitt fehlt. Dennoch kann ich die Matte weiterempfehlen. Vielleicht passt sie ja zu euch!

Exped Scout Hammock Combi UL

Ich habe dieses Produkt kostenlos von Bergfreunde.de für einen Test erhalten. Diese Tatsache wirkt sich jedoch nicht auf den Test aus. Alle Tests und Produktvorstellungen auf diesem Outdoor Blog werden nach besten Wissen und Gewissen geschrieben.

Tags: , , , , , , ,

Kategorie: Outdoor-Ausrüstung

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Steffen Aster sagt:

    Danke für den interessanten Beitrag. diese Hängematte schaut ja echt nice aus.. schade dass sie nicht so bequem ist.

    ich habe letztes Jahr begonnen, mit Hängematte herumzureisen.
    dazu habe ich mir eine ähnliche Hammock wie du von *Shoplink gelöscht* bestellt. auch mit Mosquitonetz etc

    da ich noch keinen direkten Vergleich mit einer anderen Outdoor-Hängematte habe, kann ich meine Bewertung nur eher subtil abgeben, aber eines kann ich mal sagen: ich bin sehr zufrieden damit. ich schlafe darin sehr gut, das Netz ist dicht und es gibt Fächer, um seine Sachen zu verstauen 🙂

  2. Lukas sagt:

    Hallo Dennis,

    ich habe gerade deine Testberichte zu den ganzen Campinghängematten hier gelesen. In dem Bereich habe ich echt noch einiges nachzuholen leider. „Normale“ Reisehängematten habe ich jetzt schon in rauen Mengen durchprobiert, aber mir fehlt noch die richtige Camping- und Outdoorerfahrung.

    Kommen bei dir bald nochmal neue Tests? Es hat sich ja schon einiges getan auf dem Hängematten-Markt in den letzten Jahren. Ich finde es gut, dass mittlerweile auch einige deutsche Hersteller anfangen, professionelle Camping- und Reisehängematten aufzunehmen.

    Viele Grüße
    Lukas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.