ISPO 2015 – Eindrücke

| 9. März 2015 | 3 Kommentare

Bisher waren Outdoor-Messen auch für mich als Blogger immer recht stressig. Dieses Jahr bin zur ISPO gefahren ohne auch nur einen Termin im Voraus zu machen. Anfangs war ich mir noch unsicher, ob ich die vier Tage der ISPO 2015 überhaupt füllen kann. Sonntag Nachmittag war dann eher das Gegenteil der Fall. Ich habe mir gewünscht noch etwas mehr Zeit gehabt zu haben.

Die Anreise

Dieses Jahr habe ich aus ökologischen und finanziellen Gründen auf eine eigenständige Anreise zur Messe verzichtet. Nach meinem Umzug ist München nun doch 6 Autostunden von meinem Wohnort entfernt, sodass ich das Angebot wahrgenommen habe ab Köln mit LYOFOOD zur Messe zu fahren. Eine Fahrgemeinschaft schont nicht nur die Umwelt, sondern lässt die Zeit auch wie im Fluge vergehen, da man sich schon vorab gemeinsam auf die Messe freuen kann.

Outdoor Blogger Network

Natürlich war ich auch nicht nur für meinen Blog auf der Messe unterwegs. Dieses Jahr stand die ISPO für mich unter dem Motto OBN. Das Outdoor Blogger Network wurde letztes Jahr von Georg, Hendrik, Carsten und mir ins Leben gerufen. Die ISPO 2015 war so etwas wie unsere Generalprobe.

Mit OBN wollen wir eine Schnittstelle zwischen Outdoor-Bloggern und der Outdoor-Industrie schaffen. Diese soll auf einer fairen Zusammenarbeit beruhen, sodass beide Seiten von der Partnerschaft profitieren. Aus diesem Grund haben wir unsere Fühler ausgestreckt und auf der ISPO mit vielen Leuten über dieses Thema gesprochen. In einem späteren Artikel werde ich dann noch genauere Infos zu diesem Netzwerk geben.

Neues Gear

Natürlich lud die ISPO auch in diesem Jahr wieder zum stöbern ein und so war neben den ganzen Businessangelegenheiten auch genug Zeit zum stöbern. Dabei habe ich eine ganze Menge neues und auch älteres, jedoch für mich neues Material gefunden.

Faltbare Töpfe von Sea to Summit

Sea to Summit bringt dieses Jahr faltbare Töpfe mit Aluboden auf den Markt. Diese lassen sich äußerst platzsparend zusammenfalten und eignen sich dennoch zum Kochen auf einer offen Flamme. Wie gut das ganze funktioniert werde ich mir mal genauer ansehen, wenn die Töpfe auf den Markt kommen.

Sea to Summit XPod

Der Sea to Summit XPod ist faltbar und eignet sich zum Kochen.

Sea to Summit XPod Boden

Am Sea to Summit XPod Boden sieht man eine Markierung, bis wo die Flamme gehen darf. Nichts für unregulierbare Kocher!

Sea to Summit XSet

Die Töpfe sind im Sea to Summit XSet oder einzeln erhältlich.

LYO Powders

Die neuen Powders von LYOFOOD bringen ein wenig Abwechslung in die flüssige Nahrung. Aber auch Zuhause kann man die Powders hervorragend mit Milch oder Joghurt zubereiten! Die Inhalte sind 100% organisch und schmecken einfach hervorragend. Ein Test mit purem Wasser steht aber noch aus!

LYO Powders

LYO Powders schmecken sowohl Zuhause, als auch auf Tour!

PrimaLoft Gold Down Blend

Bei den Isolationsmaterialien tut sich einiges. PrimaLoft setzt mit seinem neuen Material PrimaLoft Gold Down Blend auf eine Mischung von künstlicher und natürlicher Daune.

Primaloft Gold

Die neuen PrimaLoft Gold Materialien im Überblick.

PrimaLoft Gold Down Blend

PrimaLoft Gold Down Blend im Detail!

Die Erwartungshaltung bzgl. dieser Materialien ist enorm. Ich konnte aber auch kritische Stimmen vernehmen. Ohne einen Eigenen Test will ich darauf aber noch nicht eingehen.

OMM Jacke mit anknüpfbarem Schlafsack

Bei OMM bin ich auf ein Komplettsystem mit Elephant Foot gestoßen. Bei der Jacke lässt sich das Fußteil eines Schlafsacks (Elephant Foot) einknöpfen, während die Jacke den oberen Teil der Isolation ausmacht.

OMM Kombi

OMM Kombi aus Jacke und Schlafsack.

OMM Elephant Foot

Der OMM Elephant Foot lässt sich in verschiedenen Höhen in die Jacke einknöpfen.

Weitere Impressionen und Bilder von der ISPO gibt es auf meinem Facebook-Kanal und in weiteren kleinen Dosen hier auf dem Blog. Es gibt das eine oder andere Stück, dass ich euch detaillierter präsentieren will.

Tags: , , , ,

Kategorie: Outdoor-News

Kommentare (3)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. CampBuddy sagt:

    Und was passiert, wenn die Feuerflamme beim Sea to Summit XPod über die Markierung geht? Schmilzt der Topf dann?

    Liebe Grüße

  2. Björn sagt:

    Das mit dem Silikontopf klingt interessant! Backformen aus Silikon halten es auch auch sehr lange bei großer Hitze im Backofen aus. Denke nur bei direkter Flammeinwirkung wird es mit der Zeit wegbrennen. Auf jeden Fall cool und Platzsparend!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.