Terra Nova Laser Ultra 1

Terra Nova Laser UltraliteAuf der OutDoor Messe in Friedrichshafen stellte die Firma Terra Nova aus Großbritannien ein Zelt vor, welches große Aufmerksamkeit auf sich zog. Beim Terra Nova Laser Ultra 1 handelt es sich um ein zweiwandiges 1-Personenzelt mit einem Kampfgewicht von sage und schreibe 500 Gramm.

Cuben Fiber

Erreicht wird dieses Gewicht durch das aus dem Ultralight-Bereich bekannte Material Cuben Fiber. Dieses wiegt weit weniger als SilNylon und ist relativ reißfest. Die Schwäche von Cuben Fiber ist jedoch der Abrieb. Genau dort liegt auch eine Schwäche des Terra Nova Zeltes. Die Briten benutzen ein recht dünnes Cuben für ihren Zeltboden, wobei sich den meisten Materialkennern die Haare sträuben. Es wird wohl nur eine Frage der Zeit bleiben, bis Terra Nova hier eine Menge Reklamationen ins Haus bekommt. Daran wird meiner Meinung nach auch das Cuben-Footprint nichts ändern, was wiederum extra wiegt.

Cuben genäht?!?

Cuben Nähte

Der zweite Fauxpas von Terra Nova scheint die Tatsache, dass sie das recht dünne Cuben Fiber genäht haben. Zwar ist auch der von mir vorgestellte ZPacks Blast genäht, besteht jedoch aus weit dickerem Material als das Zelt. Der Laufbursche hat mir verraten, dass er sehr schlechte Erfahrungen mit genähtem Cuben Fiber gemacht hat und nach einiger Zeit die Nähte ausgerissen sind. Deshalb werden bei Laufbursche alle wichtigen Nähte beim Cuben geklebt.

Gerüchte der OutDoor Messe

Desweiteren wurde Gerüchten zufolge das Außenzelt des Laser Ultra 1 auf der Messe zwei mal zerstört und ausgetauscht. So etwas kann schon recht peinlich sein für ein Zelt, das soeben den OutDoor Industry Award gewonnen hat.

Von |2018-03-14T16:59:13+00:0022. Juli 2010|Outdoor Ausrüstung, Outdoor-News|3 Kommentare

Über den Autor:

Ich liebe die Weiten des nordischen Fjell und das wunderbare Panorama der Alpen. Meine bevorzugten Kategorien sind das mehrwöchige Wandern mit ultraleichtem Gepäck und alpine Touren. Außerdem findet ihr Dennis Eipel auf Google+, Twitter und Facebook.

3 Comments

  1. Q bloggt... 22. Juli 2010 um 22:18 Uhr - Antworten

    Moin Dennis.

    TN hat tatsächlich den einen oder andern Fauxpas begangen, was die Verarbeitung angeht. Sie zeigen damit ganz deutlich, dass sie das Material „Cuben“ nicht verstanden haben. Trotzdem rechne ich ihnen den Mut hoch an in einem nur bedingt innovativen Massenmarkt ein neues Material zu verwenden, zumal das Ultra 1 eigentlich ein recht schönes Zelt ist. Die lernen das schon noch …

    Gruß, Q

  2. Dennis 23. Juli 2010 um 12:09 Uhr - Antworten

    Hallo Q,

    das stimmt. Ich hoffe nur, dass sie dem Verbraucher das gute Cuben Fiber nicht unschmackhaft machen. Vielleicht reagieren sie ja noch auf die Kritik, bevor das Zelt auf den Markt kommt. Ich würde es mir wünschen.
    Warten wir einfach mal ab!

  3. […] Dennis Eipel, der bei der Bergfreunde GmbH arbeitet und im vergangenen Jahr auf seinem Blog bereits ausführlich über das Laser Ultra berichtet hatte. Er erzählte mir, dass das Material zwar sehr gut als Außenzelt tauge, aber weniger gut geeignet […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar