66°NORTH – Grettir Zipped Jacket

| 11. Oktober 2017 | Keine Kommentare

66 NORTH – Grettir Zipped Jacket

Outdoor-Bekleidung ist in vielen Fällen sehr spezifisch auf einen bestimmten Anwendungszweck oder eine bestimmte Jahreszeit zugeschnitten. Es gibt aber hin und wieder mal Kleidungsstücke, die sich das ganze Jahr und bei fast allen Tätigkeiten einsetzen lassen. Die Grettir Zipped Jacket von 66° NORTH ist so ein Kleidungsstück.

Verwendungszweck

Die Fleecejacke befindet sich seit letztem Winter in meinem Besitz und hat mir in der kalten Jahreszeit hervorragend als zusätzliche Isolationsschicht gedient. Der enge Schnitt und und das recht dünne Material sorgen dafür, dass man die Jacke Problemlos zwischen Baselayer und Daunenjacke anziehen kann, ohne dass man eine störende Schicht bemerkt.

66 NORTH – Grettir Zipped Jacket in den Alpen

Bei Temperaturen unter 0°C wird es dann recht schnell frisch in der Grettir Zipped Jacket.

Im Frühjahr habe ich die Jacke größtenteils als einzige Isolationsschicht getragen, wenn ich mehr oder weniger aktiv war. In Kombination mit einer sehr leichten Windjacke hat man immer noch ausreichend Reserven, auch wenn es mal etwas kühler wird.

Im Sommer sind die Temperaturen dann so weit angestiegen, dass man tagsüber eigentlich keinerlei Isolationsschicht mehr benötigt. Trotzdem werden die Nächte und auch längere Abende gelegentlich etwas frisch. Hier eignet sich die Grettir Ideal, um sie mal eben über ein T-Shirt zu ziehen.

Seit wir in einem Van wohnen ist die Grettir eigentlich immer dabei und hat mich schon in so manchem „Usselswetter“ anschmiegsam gewärmt. Ich werde sie auf jeden Fall so schnell nicht aussortieren.

Das Material

Die weiche Waffelstruktur auf der Innenseite der Fleecejacke schmiegt sich hervorragend an die Haut und gibt gleich ein angenehm warmes Gefühl. Ich liebe diese Art von Fleece besonders im Sommer, wenn man es öfter mal direkt auf der Haut trägt. Das Polartec Power Dry Material ist außerdem bekannt für seine Pflegeleichtigkeit und sein schnelles Trocknen. Beides eigenschaften, die ich sehr zu schätzen weiß. Die hohe Atmungsaktivität kommt dann leider wieder zu kosten einer relativ geringen Fähigkeit den Wind abzuweisen. Deshalb gefällt mir die oben angesprochene Kombination mit einer ultraleichten Windjacke sehr gut.

Die Wabenstruktur im Fleece

Die Waffel- oder Wabenstruktur im Fleece fühlt sich angenehm und robust an.

Schnitt und Funktion

Die Jacke ist körperbetont geschnitten, aber nicht zu Eng. So passt sie auch Menschen gut, die wie ich, keinen athletischen Körperbau (mehr) besitzen. Die Ärmel sind lang genug um auch in der Bewegung nicht zu viel vom Handgelenk freizugeben, was besonders damm Sinn macht, wenn man die Grettir als einzige Isolation verwendet. Der hohe Kragen schützt den Hals, ohne einem die Luft abzuschnüren und lässt sich durch das Öffnen des oberen Reißverschlussendes problemlos herunterklappen.

Es gibt eigentlich nur einen Punkt, der mich an diesem Schnittmuster wirklich stört: Die Brusttasche. Diese ist im Vergleich zu meiner Hand relativ klein und es macht eigentlich keinen Spaß diese zu nutzen. Hier hätte man Konsequent sein können und die Tasche einfach gleich weglassen könne. Das hätte die ganze Jacke noch mal leichter gemacht und ihr auch nicht viel an Funktionalität genommen. Ich habe die Brusttasche jedenfalls noch nie benutzt.

66 North Grettir Zipped Jacket Brusttasche

Ich besitze nicht die größten Hände, aber auch diese passen nicht in die Brusttasche.

Über 66°North

Die Marke 66°North stammt wie sicherlich die meisten von euch wissen aus Island. Das ist diese kleine Insel im Norden mit dem oft richtig schlechten Wetter. Neben „schlechtem“ Wetter, gibt es auf Island aber auch noch eine ganze Menge aktiver Vulkane. Diese Kombination stellt an die regionale Kleidung ganz besondere Anforderungen und man merkt dies auch vielen Produkten der Marke an. Nicht umsonst tragen große Teile der regionalen Bevölkerung mit Stolz die Kleidung der nationalen Bekleidungsfirma und das schon seit 1926.

Wenn du mehr über die Geschichte der Marke erfahren willst, schau doch mal auf deren Webseite nach. Auch mein ehemaliger Kollege Sebastian hat etwas darüber im Bergfreunde Basislager geschrieben.

Erwerben könnt ihr die Grettir Zipped Jacket im Shop von Bergfreunde.de. Dort gibt es außerdem eine große Auswahl an 66°North Produkten, falls ihr an weiteren Kleidungsstücken der Firma interessiert seid.

Ich habe dieses Produkt kostenlos von Bergfreunde.de für einen Test erhalten. Diese Tatsache wirkt sich jedoch nicht auf den Test aus. Alle Tests und Produktvorstellungen auf diesem Outdoor Blog werden nach besten Wissen und Gewissen geschrieben.

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Outdoor-Ausrüstung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.