Schneeschuhwandern im Hohen Venn

| 21. Dezember 2009 | 2 Kommentare

Heute war ein wunderschöner, verschneiter Tag. Mr Sunrise und ich haben diesen genutzt um einmal unsere neuen Schneeschuhe im Hohen Venn. Morgens um 7:33 habe ich den Bus nach Aachen genommen, wo ich mich mit Mr Sunrise getroffen habe um den Bus zum Hohen Venn zu nehmen. Eine Stunde später stehen wir auch schon vorm Venn.

Bevor es losgehen kann werden natürlich die Schneeschuhe angezogen und die Stöcke ausgefahren, was sich bei meinen schon länger nicht mehr benutzten Lekis leider etwas in die Länge zieht. Doch nach 5 Minuten ist auch diese Hürde genommen und wir können endlich starten.

Die ersten Schritte gestalten sich gleich sehr angenehm. Werder Mr Sunrise noch ich können die Leute nachvollziehen, die es als stark Gewöhnungsbedürftig beschreiben. Man muss seinen Gang so gut wie gar nicht umstellen.

Stellenweise liegt sogar richtig tiefer Schnee…

… an anderen Stellen jedoch gehen wir auf den Harscheisen :-/

Effektive Schneeentfernung aus dem Brenner

Wir genießen den Tag, haben ein zünftiges Mittagessen und legen letztendlich knappe 15km zurück, wobei wir etwas mehr als 600 Höhenmeter machen 😀

Venn-Expedition abgeschlossen!

Tags: ,

Kategorie: Reiseberichte

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

  1. Achja der Daniel 🙂

    der hat mich damals auch durchs Hohe Venn geführt.
    Ist ja eine schöne Tour geworden, hatte einen Bericht zu der Tour auch bei Daniel gelesen.

    Bei den Bildern musst Du wohl noch an der Einstellung im Blog etwas ändern, zumindestens werden sie im Großformat „quer“ gelegt 😉

    Liebe Grüße

    Christian

    • Thunderbird sagt:

      In der Tat … die Bilder sind quer. Aber jetzt wird erstmal Weihnachten gefeiert. Der Blog ist ja noch recht neu und wird wohl die nächsten 2 Wochen, bis ich aus den Alpen zurück bin, damit leben müssen 😀
      Vielen Dank für den Hinweis,
      Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.