Tarptents

| 8. November 2013 | Keine Kommentare
Tarptent Contrail im Schnee

Tarptent Contrail im Schnee

Bei einem Tarptent handelt es sich, wie der Name bereits vermuten lässt, um eine Kombination aus Tarp und Zelt. Hierbei wird versucht die Vorteile aus beiden Konstruktionen zu nutzen. Bei Tarptents handelt es sich in der Regel um einwandige Konstruktionen, welche gut und gerne auch als Tarp durchgehen würden. Jedoch besitzen sie eine eingenähte Bodenwanne und fest vernähte Wände aus Meshgewebe.

Dadurch verknüpft man die Offenheit und gute Belüftung eines Tarps mit dem Schutz vor Insekten und anderen Kriechtieren, den man sonst nur von einem Zelt gewohnt ist. Viele Tarptens besitzen außerdem eine kleine Apside, in der man das Gepäck  vor dem Wetter geschützt unterbringen kann.

Vorteile von Tarptents

  • Niedriges Gewicht für einen kompletten Rundumschutz, da man kein separates Innenzelt braucht.
  • Exzellente Belüftung, die man nur mit einem Tarp noch besser hinbekommt. Daraus resultiert eine geringere Anfälligkeit für Kondens.
  • Schneller und unkomplizierter Aufbau.
  • Geringes Packmaß für einen kompletten Schutz
  • Viele Modelle werden mit den Trekkingstöcken aufgebaut, was zusätzliches Gewicht spart.
  • Schutz für Ungeziefer.

Nachteile von Tarptents

  • Es gibt kein Außen- oder Innenzelt, das man separat aufbauen könnte, um etwa freie Sicht auf den Sternenhimmel zu haben.
  • Tarptents kann man in der Regel bis auf den Boden abspannen um ungewollten Wind im inneren zu unterbinden. Jedoch neigen die meisten Modelle durch ihre Offenheit dann doch dazu, dass es im Inneren immer ein wenig zügiger und damit kälter ist als beispielsweise in einem Doppelwand-Zelt.
  • Viele Modelle müssen umständlich aus Übersee importiert werden, da sie in Europa nur schwer erhältlich sind.
  • Die meisten Tarptents sind nicht freistehend und benötigen mehrere Heringe. Man braucht also einen passenden Untergrund oder Steine zur Beschwerung.

Tarptent by Henry Shires

Ein besonderes Augenmerk möchte ich in diesem Beitrag noch auf das Cottage Tarptent von Henry Shires richten. Denn kein anderes Unternehmen hat so gut dazu beitragen die Tarptens zu verbreiten, wie das von Henry. Noch vor einigen Jahren waren die Modelle hauptsächlich klassische Tarptents wie oben beschrieben. Doch in den letzten Jahren hat Henry die Produktpalette durchaus Sinnvoll erweitert. Neben Freistehenden Tarptents gibt es mittlerweile auch unglaublich leichte doppelwandige Zelte, die trotzdem noch etwas von einem Tarptent haben. Wem diese Mischung gefällt, sollte unbedingt mal auf seiner Webseite Tarptent.com nachsehen. Außerdem habe ich vor einiger Zeit mal ein Review zum Tarptent Contrail geschrieben.

Tags: , , , , , ,

Kategorie: Outdoor-Ausrüstung, Wissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.